Stark auch in der Raumfahrttechnik

CRONIDUR® 30

Da, wo technische Herausforderungen besondere Lösungen erfordern, liegen die Kompetenzen der Energietechnik Essen: Höchste Sicherheit ist unsere Stärke. Als Weltmarktführer im Bereich Hochstickstoffstähle liefern wir die Hightechbasis für Bauteile, die extremen Einsatzbedingungen standhalten müssen – etwa in der Luft- und Raumfahrttechnik oder in der Medizintechnik.

Der von uns entwickelte Spezialstahl CRONIDUR® 30 setzt neue Maßstäbe durch extrem hohe Korrosionsfestigkeit bei maximaler Härte. Dieser Stahl, bei dem Kohlenstoff teilweise durch Stickstoff ersetzt wird, bewegt die Welt – vom Flugzeug über die Raumsonde bis hin zu Instrumenten in der Medizintechnik.

Kugelrollspindeln mit CRONIDUR® 30 werden in Landeklappen von Flugzeugen eingesetzt. Große Luftfahrtgesellschaften verarbeiten den Stahl zurzeit für weitere Hochsicherheitsteile. Dank seines Stickstoffanteils verhilft CRONIDUR® 30 auch Anwendungen in der Raumfahrt und der Medizintechnik zu präziser Funktionalität. Der Stahl steckt in Spindeln und Kugellagern für Satellitensysteme. Er wurde auch in der Raumsonde verarbeitet, die den Mars erkundete. Die Medizintechnik wird noch präziser durch CRONIDUR® 30 in speziellen Zahnarztbohrern oder in den Miniaturkugellagern von Kleinstpumpen, die in die Arterie vor dem Herz implantiert werden.

Einsatz in der Formel 1

Auch der Alltag profitiert. Flaschenabfüllanlagen etwa sind langlebiger mit selbstschmierenden Lagern aus CRONIDUR® 30. Aggressive Flüssigkeiten schaden so den Anlagen nicht. Die Schneidindustrie schätzt unseren Spezialstahl mit Stickstoff ebenfalls. Messer für Privat- und Profinutzer, die damit gefertigt werden, haben eine unerreichte Schnittperformance. Und auch in der Formel 1 findet sich der Kaltarbeitsstahl: in den Kugellagern vieler Rennwagen.

Ansprechpartner

Jöran Treppschuh

Leitung Vertrieb HNS der Energietechnik Essen GmbH